Synagoge Friedhof Lehrpfad
 Zurück ]

Synagoge und Informationsraum

Rundgänge durch die Synagoge Memmelsdorf und den Informationsraum sind für Gruppen nach vorheriger Anmeldung möglich. Neben der Geschichte und Entwicklung des Synagogengebäudes werden die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Memmelsdorf, der Entwicklung des Landjudentums in der Region und der Umgang mit historischen Gebäuden in der Gegenwart thematisiert.

Neben einem Rundgang durch die Synagoge können interessierte Einzelbesucher mit Hilfe der Besuchermappen selbständig die Synagoge erkunden. Die Mappen wurden im Schuljahr 2003/2004 von SchülerInnen des Friedrich-Rückert-Gymnasiums in Ebern erstellt und vertiefen die einzelnen Spuren der Suchbildkartei (Spurensuche).

Der Informationsraum (ehemalige Lehrerwohnung) wurde im Rahmen des Projektes "denkmal aktiv" (www.denkmal-aktiv.de) im Schuljahr 2004/2005 gemeinsam mit Schülerinnen der 12. Klasse des Friedrich-Rückert-Gymnasiums in Ebern konzipiert. Sie verfassten die Texte und nahmen die Auswahl der Exponate vor. Vor allem Fragmente der in der Synagoge gefundenen Genisa geben in den Bereichen "Architektur der Synagoge", "Gottesdienst und Tora", "Jüdische Feste – Jüdischer Alltag" und "Juden in Memmelsdorf und im Landkreis Haßberge" ergänzend zu den Besuchermappen Antworten auf die Fragen in der Suchbildkartei (Spurensuche ). Daneben wurden Schenkungen aus dem Landkreis und Geschenke der israelischen Partnerstadt des Landkreises Haßberge, Kyriat Motzkin, in die Ausstellung integriert.

Die Eröffnung des Informationsraumes fand am 25. September 2005 statt.