Articles of association

[available in German only]

Mitgliederversammlung

  1. Die ordentliche Mitgliederversammlung ist in der ersten Hälfte eines jeden Jahres vom 1. Vorsitzenden unter Einhaltung einer Ladungsfrist von -3- Wochen durch Bekanntgabe in der "Neuen Presse" und im "Fränkischen Tag" einzuberufen.
  2. Mit der Einladung zur Mitgliederversammlung ist die vom Vorstand festgesetzte Tagesordnung mitzuteilen.
  3. Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
    1. Genehmigung des Haushaltsplans für das kommende Geschäftsjahr;
    2. Entgegennahme des Rechenschaftsberichts des Vorstands und dessen Entlastung;
    3. Wahl des Vorstandes in geheimer Form;
    4. Wahl von zwei Kassenprüfern auf die Dauer von vier Jahren;
    5. Festsetzung der Höhe des Mitgliedsbeitrages;
    6. Beschlußfassung über Satzungsänderungen und Vereinsauflösung;
    7. Beschlußfassung über den Widerspruch eines Mitglieds gegen seinen Ausschluß durch den Vorstand.
  4. Jedes Mitglied des Vereins hat eine Stimme. Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefaßt. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.
    1. Eine Änderung der Satzung bedarf einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Vereinsmitglieder.
    2. Ist eine Satzungsänderung geplant, so muß diese als erster Tagesordnungspunkt der Mitglieder-versammlung behandelt werden. Der Vorstand hat den vorgeschlagenen Text der Änderung mit Begründung der Ladung zur Mitgliederversammlung beizufügen. Dabei hat er auch auf die Abstimmungsvorschriften der Satzung hinzuweisen.
  5. Der Vorstand hat unverzüglich eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse es erfordert, oder wenn mindestens 10 % der Mitglieder die Einberufung schriftlich und unter Angabe des Zwecks und der Gründe fordern.

 

Ebern, 18.03.1993